Heinz Kröpfl

 

Heinz Kröpfl, geboren 1968, wohnt in St. Michael in Obersteiermark, wo er sich der Literatur verschrieben hat. Vor Mondgebete und Stoßgedichte veröffentlichte er 14 Bücher, darunter fünf Romane und vier Lyrikbände.

 

https://heinz-kroepfl.jimdo.com

 

Bücher

Von biblischen Anspielungen und Motiven durchdrungen und unter wiederkehrender Einbindung der griechischen und römischen Mythologie, weisen die hier versammelten Gedichte eine starke, transzendental-existenzielle Spannung auf. Laut oder leise, mitunter apokalyptisch, hadernd, zweifelnd, Anstoß nehmend – und schon nach dem nächsten Umblättern wieder nach Einung und Versöhnung trachtend: So tritt dieser Lyrik-Foto-Zyklus zutage.

Um schließlich mit kalter Nüchternheit, aber auch der Andeutung von Zuversicht ein Ende zu finden: vage aufschimmernde Dunkelheiten des Lichts.

 

Heinz Kröpfl

Mondgebete und Stoßgedichte


Pappelblatt 16/2019