Mag.a Martina Sens

 

 

geboren am 9.10.1964 in Bürstadt, Hessen (Deutschland). Studium der Germanistik, Soziologie und Pädagogik an der Universität Mannheim. Staatlich geprüfte Heilpraktikerin und Reiki-Meisterin. Wirbelsäulentherapeutin nach Breuß-Dorn-Fleig. Seit 2001 selbstständige Masseurin im eigenen Dorn-Breuß-Fleig-Fachinstitut in Ried im Innkreis. Diverse Literaturpreise, Buchveröffentlichungen, Anthologien, Lesungen, etc. (siehe Homepage)

 

 www.martina-sens.net

 

Bücher

 

 

Eine typisch Sens´sche Aktion - eine SENSaktion also - ist das Mischen. Das Mischen von klassischer und moderner Lyrik, das Vermischen von Lyrik und Prosa. Zusammenmischen was vielleicht nicht unbedingt zusammengehört aber dennoch zusammenpasst. So ist dieses Buch aufgebaut aus Kurzgeschichten mit jeweils einem klassischen und fünf modernen, inhaltlich passenden Gedichten dazu. 

 

 

Martina Sens

SENSaktion


Rezension:

Es ist mutig, ein Buch mit der „Todessehnsucht“ zu beginnen. … Gibt es einen Gedanken, der tröstlicher sein kann als der, dass man irgendwann doch „gehen darf“? … Schon als junger Mensch wollte sie ihrem Leben ein Ende setzen, fand es nicht „lebenswert“. … Es gab keinen Grund leben zu wollen und kein Ziel, das es wert gewesen wäre, erreicht werden zu wollen. Es gab Angst, Schmerz und Finsternis… Doch eine unerwartete Schwangerschaft änderte alles. Dieses junge Leben wollte sie behüten und beschützen, mit Liebe und Verstand erziehen und ihm all das geben, was ihr immer verweigert wurde: Liebe, Sicherheit, Vertrauen. Und doch schreibt Martina Sens am Ende dieses Textes: … Es gibt nach so vielen Jahren nichts Neues mehr. Jeder Urlaub ist toll, jedes Land ist sehenswert – und alles ist so schnell wieder vergessen … Wozu also?... so hat das Leben auch nur eine bestimmte Anzahl an Ereignissen, die sich letztendlich immer wieder in irgendeiner Form wiederholen. Ich wäre bereit...

 

Martina Sens, SENSaktion, Lyrik und Kurzprosa, Zeitschrift "Literarisches Österreich" 2016/2 von Petra Sela