Thomas Soxberger

Die Ahnungslosen oder

Der Untergang der Zweiten Republik in Anekdoten

Buchbeschreibung

 

Er sei der einzige, der noch die Künste der Gastfreundschaft und Konversation pflege, meint Willem und versammelt daher regelmäßig seine Freundinnen und Freunde um sich: auf den Sofas seiner kleinen Wohnung, im Kaffeehaus, im schwulen Szenelokal. Die Ahnungslosen sind Willems Freunde Joe und Felix, deren Versuche, mit ihren gegenwärtigen Beziehungen zurechtzukommen, im Zentrum des Romans stehen. In weiteren Nebenrollen treten auf: beste Freundinnen, französische Bulldoggen und diverse Bobos. Ein Bundespräsident wird angelobt. 

 

Presse


Rezension