HERZLICH WILLKOMMEN!

 

Der österreichische Literaturverlag Arovell wurde 1991 gemeinsam mit der Literaturzeitschrift „AROQART“, vormals "ceit & taeg", vom Schriftsteller und Künstler Paul Jaeg in Gosau/Oberösterreich gegründet. Schwerpunkt der Veröffentlichungen ist zeitgenössische deutschsprachige (experimentelle) Literatur, die in keinen konventionalen Rahmen passt (Gewichtung auf den Gattungen Lyrik, Roman, Kurzprosa, Erzählung, etc.).

 

In der 25-jährigen Verlagsgeschichte erschienen etwa 260 Bücher von 205 AutorInnen. Neben Romanen und Essyas bekannter AutorInnen wie Peter Paul Wiplinger, Martina Sens, Peter Reutterer, Christoph Janacs, Ines Oppitz oder Fritz Popp, erschienen zudem viele Bücher von NeueinsteigerInnen. Die Einbände der Arovell-Bücher stammen größtenteils aus den künstlerischen Werken von Paul Jaeg. 

 

Der Verlag betreut seit 2008 die Autorengruppe „Sinnenbrand“ (Peter Assmann, Richard Wall, Ferdinand Götz und Paul Jaeg)

 

Die Arovell-Zeitschrift erscheint seit 2011 unter dem Namen "AROQART" im Umfang von ca. 30 Seiten einmal jährlich und bringt neben Texten auch Informationen über zeitgenössische Malerei. 

 

Lesungen, Musikveranstaltungen und künstlerische Ausstellungen sowie kombinierte Veranstaltungen führt der Verlag in erster Linie in Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Wien durch.

 

Bis Oktober 2016 firmierte Paul Jaeg als Verlagsleiter, mittlerweile wurde der Verlag übergeben und hat nun seinen Hauptsitz in Wien. Jedoch gibt es nach wie vor die Zweigstelle in Gosau, im schönen Salzkammergut.

 

 

Gefördert wird der Verlag vom Österreichischen Bundeskanzleramt, den Landeskulturämtern und den Gemeinden. 

 

über uns


Manuskripte