neuerscheinungen

AB NOVEMBER 2017

 

Literaturzeitschrift AROQART

44 Seiten Literatur mit Texten von

30 AutorInnen, AROQART beinhaltet Gedichte, Kurzgeschichten und Erzählungen - wir haben auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Repertoire aus zeitgenössischer, deutschsprachiger und experimenteller Literatur für sie zusammengestellt.

 

Preis 4,90

Bestellung unter office@arovell.at


Ernst Bieber

In der Mördergrube

 

Im Rahmen des Geschichte-Unterrichts betätigen sich Schüler als Hobby-Archäologen. Auf einer Wiese unweit eines Fundortes römischer Trinkgefäße und Münzen graben sie nach altertümlichen Relikten. Dabei stoßen sie auf eine vergrabene Plane und darunter auf ein Skelett. Ein Gerichtsarzt stellt fest: Das Opfer wurde vor rund 50 Jahren erschlagen. Das Kriminalrätsel wird erst geklärt, nachdem der noch lebende Mörder dem Opfer posthum Serienrippenbrüche und einen Beckenbruch zugefügt hat.

Walter Wagner

und dann lyrik

 

Die in diesem Band versammelten Gedichte, die überwiegend in den Jahren 2015 bis 2017 entstanden sind, zeigen sich dem thematisch-motivischen Spektrum der Naturlyrik verpflichtet, die die natürliche Umwelt in den Blickwinkel des lyrischen Subjekts rückt. Dabei wird versucht, der ‚stummen‘ Präsenz einer sich wandelnden Natur in ihrer Extravertiertheit und Verletzlichkeit mit ästhetischen Mitteln nachzuspüren, ohne die sozialen und historischen Bedingungen des Schauens, Erlebens und Schreibens aus den Augen zu verlieren. 

Monika Krautgartner

Von Männern, die schnarchen, und Haaren, die zu Berge stehen

 

Mit diesem Buch lädt die Buchstabenmutter aus dem Innviertel, wie sie sich gerne nennt, ihre Leserinnen und Leser zu entspannten Momenten im Kopfkino ein. Wer die vielseitige Autorin kennt, schätzt zumeist ihre kräftige Sprache, ihren hintergründigen Humor, ihren Wortwitz und zugleich die Treffsicherheit ihrer Worte, die ihren Büchern Tiefe und Substanz verleiht. Bunt wie das Leben ist auch ihre literarische Welt, wie sie in diesem neuen Werk eindrucksvoll unter Beweis stellt.